Frank Piwecki (SPD) und die KZ-Lüge

Fachanwalt Roderik Pfreundschuh <rechtsanwaltpfr@gmail.com>

Fr., 05.07.2019 12:38

Sehr geehrter Herr Piwecki,

 

mein Mandant verzichtet, gegen meinen Rat und allein, um das kollegiale Verhältnis unter den Ratsmitgliedern nicht zu gefährden, auf ein gerichtliches Verfahren.

Sollten Sie allerdings noch einmal eine solche oder ähnliche Behauptung über meinen Mandanten verbreiten, so werden wir uns mit allen rechtlichen Mitteln wehren.

Es kann nicht sein, dass Sie mit KZ-Vergleichen meinen Mandanten verunglimpfen.

Sie sollten sich bewusst machen, dass in dieser Zeit sechs Millionen Juden grausam getötet wurden, darunter viele Frauen und Kinder. Solche Vergleiche sind nicht hinnehmbar. 

 

Die Sache ist hiermit vorerst erledigt. Wir behalten uns aber vor, gegebenenfalls auf die Sache zurück zu kommen.

 

Mit freundlichen Grüßen


Roderik Pfreundschuh
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht

 

Kanzlei Maas und Pfreundschuh
Niedersachsenstraße 33 

21423 Winsen (Luhe)

Tel.: 04171/60 71 87
Fax: 04171/60 71 88
Mobil: 0163/162 82 78
roderik@pfreundschuh.info
www.pfreundschuh.info

© 2019 created by BlackMotion Werbeagentur (Kiel)