Von: Hans-Wilhelm Stehnken <stehnken@hotmail.de>
Gesendet: Mittwoch, 30. Januar 2019 20:52
An: wrede@wlh.eu
Cc: Rainer Sekula
Betreff: Idee => TIP

 

Sehr geehrter Herr Wrede,

 

in der letzten Woche habe ich Ihnen einige Informationen zu diesem Thema geschickt.

Es dürfte unbestritten sein, dass ich der eigentliche "Erfinder" des Technologie- und Innovationspark bin.

Beinahe hundertprozentig ist meine Konzeption nunmehr von der WLH übernommen worden.

 

Im Sommer 2015 habe ich Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse meine Idee vorgetragen 

und die Unterlagen überreicht. Ehrenamtlich und ohne Honorar.

Aufgrund meiner Empfehlung ist der Bürgermeister wenig später nach Bremen gefahren, 

um sich den dortigen Technologiepark anzusehen. Er zeigte sich in einer E-Mail begeistert von den Eindrücken.

Wir sollten das Thema unbedingt im Auge behalten. Gegenwärtig fehle es an geeigneten Flächen.

Leider wollte der Bürgermeister in 2017 von meiner Initiative (der Urheberschaft) nichts mehr wissen 

als er eine diesbezügliche Anfrage nicht beantwortete.

 

Ihren Vorgänger, Herrn Wilfried Seyer, konfrontierte ich ebenfalls in einem längeren Telefongespräch

mit dem Sachverhalt. Es schien ihn merklich zu stören, was ich ihm bezüglich der Urheberschaft mitteilte.

Übrigens habe ich dieses Gespräch mit zwei E-Mails bestätigt.

Kurioserweise äußerte sich Herr Seyer gegenüber den Medien, dass es dieses Telefonat

mit mir nicht gegeben habe und dass er meinen Namen gar nicht kenne.

Sicherlich kann dieser Ablauf nur als Unverschämtheit bezeichnet werden.

 

Mit allem Einsatz versuche ich zu erreichen, dass der Öffentlichkeit in angemessener Weise

kund getan wird, dass der Technologie- und Innovationspark ausschließlich meine Ideen war.

Ich möchte keinen Streit und schon lange keinen Rechtsstreit, sondern einzig und allein Fairness.

In letzter Konsequenz wäre ich allerdings bereit, eine rechtliche Klärung zu erreichen.

 

Übrigens:

Dass die WLH (Herr Wilfried Seyer) etwa zeitgleich mit mir diesen Einfall gehabt habe,

wäre ein seltsamer Zufall, an den sicherlich niemand glauben wird.

 

Ich bin gespannt, ob Sie, sehr geehrter Herr Wrede, in seriöser Weise für Fairness sorgen werden.

Insofern freue ich mich auf eine Stellungnahme.

 

 

Herzliche Grüße

 

HANS=WILHELM|STEHNKEN      

Mitglied der AfD-Fraktion im Buchholzer Stadtrat

_________________________________________________________________

 

Jens Wrede <Wrede@wlh.eu>

Do, 31.01.2019 09:40

Sie;

mail@manfred-cohrs.de

Sehr geehrter Herr Stehnken,

 

ich hoffe auf Ihr Verständnis, dass ich zu den Vorgängen, die zur Entwicklung des TIP Nordheide Campus geführt haben, keine Aussagen oder Position beziehen kann, da diese deutlich vor meiner Zeit bei der WLH liegen. Ich möchte Sie bitten, sich mit Ihrem Anliegen an geeignetere Stellen zu wenden. Ich gebe dieses Schreiben aufgrund Ihres angedeuteten Vorgehens auch dem Vorsitzenden des Aufsichtsrats der WLH, Herrn Manfred Cohrs, zur Kenntnis.

 

Ich freue mich auf jeden Fall auf eine gute Zusammenarbeit bei der weiteren Entwicklung dieses für Buchholz so wichtigen Vorhabens, dessen Umsetzung ich nun mit höchster Priorität voranbringen will.

 

Mit freunlichen Grüßen

Jens Wrede

 

Geschäftsführer

Wirtschaftsförderung im

Landkreis Harburg GmbH

Bäckerstr. 6
21244 Buchholz i.d.N.
Telefon 04181-92360

Telefax 04181-923610 
E-Mail: wrede@wlh.eu oder  info@wlh.eu

Internet www.wlh.eu und www.isi-wlh.eu

Aktuelles zur Wirtschaftsförderung im Newsletter der WLH: Zu bestellen unter https://wlh.eu/service/newsletter.html

Wirtschaftsförderung im Landkreis Harburg GmbH

Amtsgericht Tostedt HRB 4313

UST-ID: DE196223236

Geschäftsführer: Jens Wrede

Vorsitzender des Aufsichtsrates: Manfred Cohrs

© 2019 created by BlackMotion Werbeagentur (Kiel)